Tag 17 beginnt mit einer freudigen Überraschung!

Am Morgen der 17. Etappe erhielt Gunter Überraschungsbesuch! Seine Frau und drei Freunde kamen nach Offenbach, um mit nach Frankfurt zu wandern. Die Freude war groß. Nach einem gemeinsamen Kaffee brachen sie auf. Auf dem Offenbacher Marktplatz machten sie den ersten Halt. Hier gab ein Treffen mit einer Stadtverordneten und dem ambulanten Hospizdienst. Gunter wurde auch ein Geschenk überreicht, das ihm mit der Post nach Hause geschickt wird. Dann ging es weiter. Zur Mittagszeit kamen die Wanderer an der Frankfurter Stadtgrenze an und wurden von da an von einigen Ehrenamtlichen des Evangelischen Hospiz Frankfurt zu ihrem Haus begleitet.

Auf dem Weg nahmen sie Teil an einer kleinen Stadtführung, nach der Ankunft gab es ein kleines Mittagessen. Der Besuch aus der Heimat verabschiedeten sich an dieser Stelle. Gunter besichtigte mit einer Pflegefachkraft das Hospiz, dabei nahmen sie ein Video auf, das auf YouTube zu sehen ist: https://youtu.be/wKcnCm5xRts Die letzten Meter des Tages lief Gunter zusammen mit Ehrenamtlichen bis zum Hospiz St. Katharina in Frankfurt. Dort angekommen besichtigte er, da Gepäck noch nicht da war, mit der Hospizleitung das Haus. Am Abend gab es Frankfurter Köstlichkeiten: Grüne Soße, Handkäs und zum Nachtisch Frankfurter Kranz. Gunter genoss die Gespräche bei Tisch, gut gelaunt nahmen er und die Hospiz- sowie die Pflegeleitung ein Video auf. https://youtu.be/gIjxFB6oc-U Heute geht Gunter nach Rodgau. Wir möchten uns bei allen Hospizen für die große Gastfreundschaft bedanken.

Welthospiztag 2020

Der Welthospiztag wurde im Jahr 2005 initiiert und soll für mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung für

Mehr »