Vorsitzender der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau mit Bundesverdienstkreuz geehrt!
Dr. Nikos Stergiou mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Für seinen unermüdlichen Dienst für Gesellschaft, Palliativmedizin und den Kreis Offenbach wurde der Vorsitzende der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau und Chefarzt der Asklepios Klinik Seligenstadt, Dr. Nikos Stergiou, am 15. Juni im Winterrefektorium der Seligenstädter Klosteranlage mit dem Verdienstkreuz am Bande gewürdigt, das Landrat Oliver Quilling im Namen des Bundespräsidenten überreichte.

v.l.n.r. Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Papa Stergiou, Sophia Stergiou, Dr. Nikos Stergiou, Nicole Stergiou,
FDP-Landtagsfraktionschef René Rock,Alexa Stergiou, Landrat Oliver Quilling

Landrat Quilling hob in seiner Laudatio insbesonders den unermüdlichen Einsatz Stergious für die Hospizarbeit im Kreis hervor. Der Rotary Club Rodgau gründete 2011 eine Initiative für den Bau eines Hospizes im Kreis Offenbach. Dr. Stergiou trieb die Initiative über Jahre mit voran und übernahm bei der Stiftungsgründung im jähr 2014 den Vorstandsvorsitz. Zudem ist Stergiou seitdem auch für die ambulante Hospizarbeit im Kreis beratend tätig und setzte sich für die Förderung durch die Stiftung ein.

Dr. Nikos Stergiou in seiner Dankesrede

Bei Veranstaltungen und Aktionen mit seinen rotarischen Freunden warb er immer wieder für die Idee des Hospizes – um sterbenden Menschen ein wenig Autonomie zurückzugeben und allen Beteiligten einen friedlichen Abschied zu ermöglichen, so Quilling. Nikos Stergiou sei „maßgebliche Persönlichkeit, die für den Gedanken und die Philosophie dieser Hospizarbeit steht“.

Die Hospiz Stiftung Rotary Rodgau freut sich über diese Auszeichnung und sagt, herzlichen Glückwunsch.